Logo Schweiz-Tourismus.info

Zug

KFZ Hauptort/Stadt Einwohnerzahl km² Amtsspache
ZG Zug 106500 239 de

Zug am See Der Kanton Zug liegt im Zentrum der Schweiz. Er liegt zwischen den Kantonen Zürich, Schwyz, Luzern, Aargau und ist der kleinste Ganzkanton der Schweiz. Kanton Zug ist einer der reichsten Kantone in der Schweiz.

• Landwirtschaftliche Nutzfläche: 44,8%
• Wald/bestockte Flächen: 27,7%
• Siedlungsflächen: 12,2%
• Unproduktiv/Restfläche: 15,3%

Offizielle Webseite:
www.zug.ch

ZUG - der kleinste Kanton in der Schweiz


"Nächster Halt - Zug", hören Bahnreisende auf der Linie Zürich-Luzern oder Zürich-Gotthard. Wer sitzen bleibt, verbindet mit Zug vielleicht das Steuerparadies. Wer aussteigt und an Zytturm oder feine Kirschtorte denkt, wird diese finden, aber noch viel mehr und weniger Bekanntes entdecken.

ZugNeben viel Natur, Kultur, Tradition und Beschaulichkeit bietet Zug auch für Junggebliebene mit Fitness-, Freizeit- und Sportanlagen vom Feinsten immer ein volles Programm. So vielfältig wie die Landschaft, so vielseitig schön zeigen sich die Jahreszeiten in der Region Zug: Auf herrlichen Frühlingswanderungen begegnet man der erwachenden Natur auf Schritt und Tritt. Im Sommer und Herbst geniesst man auf weiten Bergtouren die klare Luft und die wunderbaren Aussichten. Auch wenn Sie nicht hoch hinaus wollen: In Zug haben Sie die Natur vor der Tür. Beispielsweise die zahlreichen Moränen- und Moorlandschaften. Entdecken Sie den Zauber einer lebens- und liebenswerten Landschaft.

Zug - noch zu entdecken...


Zug überrascht: Die kleine, internationale Metropole am See beeindruckt durch Weltoffenheit und Überschaubarkeit. Die charmante Altstadt, freundliche Menschen und die Nähe zur Natur machen Zug zu einem besonderen Erlebnis.

ZugEntdecken Sie die historische Altstadt, wo die Burg steht, Zugs ältestes Bauwerk oder der Zytturm, das Wahrzeichen von Zug. Gehen Sie auf Entdeckungsreise auf den beiden Seen - dem Zuger- oder Ägerisee -, spazieren Sie gemütlich über den Zugerberg oder machen Sie das Zauberreich der Höllgrotten ausfindig.

Zug ist auch ein Geheimtipp für Kulturinteressierte und Kunstliebhaber. Die innovativen Zuger Museen bieten nicht nur an Schlechtwetter-Tagen ein interessantes Programm: Sie laden mit faszinierenden und vielfältigen Ausstellungen ein. Begeisterung löst auch der Bahnhof mit Lichtinstallationen von James Turnell aus. Wenn es dunkel wird, verwandelt sich das Gebäude durch raffiniertes Lichtspiel in ein beeindruckendes Kunstobjekt.

Neben viel Natur, Kultur, Tradition und Beschaulichkeit, bietet Zug auch leckere Köstlichkeiten. Beim Genuss der rosa-weissen Spezialität - der Zuger Kirschtorte - oder eines echten Zuger Kirsches werden Sie sehen, dass nicht nur die Liebe durch den Magen geht!

Geschichte


ZugIm 14. und 15. Jahrhundert konnte Zug durch Eroberung, Kauf und freiwilligen Anschluss ein zusammen-hängendes städtisches Vogteigebiet rund um den Zugersee aufbauen. Das 15. Jahrhundert war das wohl bewegteste in der Zuger Geschichte. In der Schlacht von Arbedo (1422) fielen mehrere Dutzend Zuger und nur dreizehn Jahre später, am 4. März 1435, versank die unterste Gasse der Altstadt im See und riss 60 Menschen in den Tod.

Gegen Ende des Jahrhunderts erholte sich die Stadt von diesen Schicksalsschlägen und gelangte schliesslich - als Folge der mit den anderen eidgenössischen Orten siegreich beendeten Burgunderkriege - zu einem gewissen Reichtum, der sich noch heute im Stadtbild wiederspiegelt. 1798, kurz vor der Besetzung durch französische Truppen, gab die Stadt Zug ihren Vogteien die Freiheit. Ein Jahr später wurde Zug kurzlebiger Hauptort des durch die Helvetik geschaffenen Kantons Waldstätten, der die Kantone Uri, Schwyz, Ob- und Nidwalden und Zug umfasste. 1814 bezeichnete die erste Zuger Kantonsverfassung Zug als Hauptort. Im Vergleich zu andern Zuger Gemeinden, wie Unterägeri, Baar und Cham, begann die Industrialisieung erst nach 1850 und setzte sich bis in die zweite Hälfte des 20. Jahrhunderts fort. 1852 verkehrte auf dem Zugersee das erste Dampfschiff und förderte damit den Zustrom von fremden Besuchern, die sich von der landschaftichen Schönheit der Innerschweiz begeistern liessen.

Kennzeichen der Stadtentwicklung seit 1850 bilden eine kontinuierliche Zunahme der Bevölkerung bis nach 1970, die Ansiedlung neuer Industrien und Dienstleistungsbetriebe, der langfristige Auf- und Ausbau des Zuger Schulwesens sowie die stete Verbesserung der sozialen und medizinischen Versorgung. In den letzten Jahrzehnten hat Zug über geleistete Hilfsprojekte enge Beziehungen zu Städten in Europa geknüpft, wovon die Städtepartnerschaft mit der steirischen Stadt Fürstenfeld in Österreich sowie die Kontakte zu Sant'Angelo dei Lombardi in Italien und Viseu de Sus in Rumänien Zeugnis ablegen. Der Europarat honorierte diese Anstrengungen Zugs mit der Verleihung der Ehrenfahne 1966 und der Ehrenplakette im Jahre 1994.

Kunst und Architektur


Selbstverständlich gibt es auch einiges für die künstlerische Ader. Diverse Museen und ein wunder-schönes Kunsthaus laden mit vielen interessanten und vielfältigen Ausstellungen von diversen Künstlern ein. Zudem verfügt Zug über sehenswürdige Türme, zBs. den Huwiler, Pulver-, Knopfli und Kapuzinerturm. Alle Türme wurden um 1525 erbaut und dienten der Zuger Bevölkerung als Erweiterung der bestehenden Maueranlagen und Stadtbefestigung. Diese vier Rundtürme entstanden nach den Plänen des Baumeisters der St. OswaldKirche, Hans Felder d. Ae. Man kann die Türme besichtigen oder gar einen Anlass darin feiern. Fragen Sie uns an.

Bahnhof ZugZu den modernen und sehr neuen architektonischen Sehenswürdigkeiten, zählt seit Baubeginn 2001 der wunderschöne Bahnhof von Zug. Der imposante Neubau des Bahnhofs hat drei verschiedene Eigenschaften: Mit seinem grosszügigen Entree, der lichtdurchfluteten Halle und der leuchtenden Fassade ist er die strahlende Visitenkarte der Stadt. Der Architekt Klaus Hornberger präsentiert den Bahnhof Zug als Tor zur Stadt und die Lichtinstallationen des Künstlers James Turrell verwandeln mit Einbruch der Dämmerung das imposante Bahnhofgebäude in ein schwebendes Leuchtobjekt.

Kultur


Historisches Zentrum der Kyburgerstadt ist der Kolinplatz mit seinen markanten Gebäuden rund um den Zytturm, dem Wahrzeichen von Zug. In der Altstadt finden Sie das Besondere, ob Sie ein antikes Buch suchen, ein spezielles Geschenk oder eine Überraschung für die Liebsten, im ältesten Stadtteil stehen Ihnen alle Möglichkeiten offen.

Viele Gebäude und Monumente wie z.B. der Greth Schell-Brunnen oder das Rathaus sind mit Traditionen verwurzelt und können Ihnen ihre historische Vergangenheit näherbringen. Vielfältig ist das Kulturleben, von Theater und Konzerten über interessante Museen bis hin zu verschiedenen Ausstellungen und Märkten. Moderne Fussgängerpassagen zwischen Altstadt und Bahnhof locken zum gemütlichen Einkaufsbummel.

Brauchtum


ZugWie an sehr vielen Orten der Schweiz konzentriert sich das Brauchtum der Stadtgemeinde Zug auf das Winterhalbjahr. Unter den vielen Formen und Abläufen, die sich teilweise erst vor wenigen Jahren entwickelt haben, stechen diverse traditionsreiche Bräuche wie Greth Schell, Chröpflimee-Singen oder Zuger Chesslete hervor.



Ausflugsziele


Der Zugerberg ist ein attraktives Ausflugsziel für Jung und Alt. einfache bis mittelschwere Wanderwege, ein grosser Kinderspielplatz, die eindrückliche, abwechslungsreiche Landschaft und die frische Luft lassen Sie den Alltag vergessen.

Geniessen Sie den nebelfreien Ausblick auf die Voralpen und Seen, gönnen Sie sich eine Pause in einer urchigen Alpwirtschaft oder bräteln Sie Ihre Grilladen an einer der zahlreichen öffentlichen Feuerstellen. Zudem ist der Hausberg von Zug Ausgangspunkt für einen anspruchsvollen Marsch auf den Wildspitz (1580 müM). Nebst schönen Parks präsentieren sich auch diverse Minigolfanlagen sowie ein Eisfeld sehr familienfreundlich. Sportler sind von den unsere schöne Seepromenade lädt zu gemütlichen Spaziergängen bei herrlichen Sonnenuntergängen ein.

Kulinarische Genüsse


Torte ZugWer sich kulinarisch verwöhnen lassen will, den freut die riesige Angebotspalette vom gemütlichen Café bis zum Gault Millau-Gourmet-Tempel. Zahlreiche Spezialitätenrestaurants geben Einblick in die Schweizer oder ausländische Küche. A Propos Schweizer Küche, kennen Sie den "Zuger Rötel" schon? Einfach ausprobieren und geniessen! Aber da gibt es natürlich unseren weltbekannten und wertvollsten Kirschbrand von Schweizer Edelbrand-Herstellern.

In Zug finden Sie alles wonach der Gaumen fragt. Die e chte Zuger Kirschtorte bekommt man vom Spezialisten. Die Kirschtorten werden liebevoll und mit bestem Zuger Kirsch produziert.

Text- und Bildmaterial mit freundlicher Unterstützung des: Zug Tourismus

Reiseziele und Adressen

Über unsere Komfortsuche finden Sie: Tourist-Informationen, Hotels, Unterkünfte, Theater, Museen, Freizeitparks und Spass- & Erlebnisziele.