Logo Schweiz-Tourismus.info

Unbeschwert Radeln im Veloland


Wer sich im Winter-Urlaub in die Schweiz vernarrt hat, sollte in der wärmeren Jahreszeit auf eine Radtour wieder kommen. Denn so wird er endgültig in Liebe für die Alpenrepublik entbrennen. Versierte Radwanderer wissen es bereits: Das "Veloland Schweiz" bietet ein einzigartiges Service-System für Pedaltreter, um atemberaubende Landschaften zu erkunden.


"Veloland Schweiz" ist ein Projekt, das in europäischen Ländern seinesgleichen sucht. Neun Fahrradrouten durchziehen das Land. Ihre Merkmale: Vorbildliche Beschilderung, durchgehende Streckenpflege, regelmäßige Angebote an Gastronomie und Übernachtung, und das für jeden Geldbeutel und jeden Anspruch. Selbstverständlich kann man sich Räder mieten, und mit "Swisstrails Voucher" rollt auch das Gepäck schon mal voran.


Entlang der Rhone verläuft die Route 1 von Andermatt nach Genf. Nachdem man den Rhone-Gletscher mit etwas Schnaufen geschafft hat, kann man sich auf den späteren Abschnitten richtig entspannen. Die sonnigen Landschaften des Wallis und der lichtüberflutete Genfer See machen das Radeln zum puren Urlaubsgenuss.


Ebenfalls in Andermatt beginnt die Rhein-Route. Auf Route 2 wird zunächst der Pass zum Rhein-Quellgebiet erradelt. Von da an geht es flussaufwärts, also stetig bergab. Nur einige kleinere Anstiege müssen gelegentlich bewältigt werden. Routenhöhepunkte sind traumhafte Almlandschaften, schmucke Weindörfer, Bodensee und der Rheinfall - der größte Wasserfall Europas.


Wer nun in Basel angekommen ist, könnte gleich mit Route 3 anschließen. Besser jedoch, man tritt die Nord-Süd-Tour in ausgeruhtem Zustand an. Sie folgt der klassischen Alpüberquerung, dem kürzesten aber auch anstrengendsten Weg über das Gebirge. Eine Mühe, die sich lohnt, denn auf dieser Tour sieht man alles, was die Schweiz zu bieten hat, vom Jura durch die Innerschweiz über die Viertausender am Gotthardpass bis ins Tessin. Am Gotthard kann man auch mit dem Rad im Zug durch den Tunnel fahren.


Eine noch größere Herausforderung ist Route 4 - die Alpenpanorama-Route. Von Rorschach am Bodensee bis Aigle geht's einmal quer durch die Alpen. Das kräftezehrende Bergauffahren wird täglich mit neuen atemberaubenden Sichten ins Alpenpanorama belohnt. Doch nicht nur das. Wer einmal oben ist, rollt auch wieder bergab. Appenzeller, Emmentaler, und Greyerzer Tal, die schönsten Blumenwiesen werden praktisch wie im Flug erlebt.


Der ganze Gegensatz zu Route 4 ist die fünfte, die Mittelland-Route. Aktivurlaub und Entspannung stehen auf dieser gemäßigten Tour in harmonischem Verhältnis. Vom Boden- über den Neuenburger zum Genfer See durchfährt man romantische Landschaften und sollte man ins Schwitzen kommen, ist der nächste Badesee meist nicht mehr weit.


Route 6 - die Graubünden Route verläuft zwischen der südöstlichen Schweiz und Österreich. Verkehrsarme Pass-Straßen, der Graubündener Naturpark, Luxus- und Wellness-Paradiese an der Strecke machen diese Tour zum Anziehungspunkt für Genießer, die ein paar Schweißtropfen nicht scheuen.


Der Kamm des Juras bestimmt einen Großteil der recht anspruchsvollen Route 7. Das Grenzgebiet zu Frankreich ist sozusagen der Außenseiter im Veloland. Doch gerade ihre Abgeschiedenheit macht den besonderen Reiz der Route aus. Velo-Routen fernab großer Straßen ziehen sich durch dichte hoch gewachsene Nadelwälder. Malerisch sind die Panorama-Fernsichten auf das Alpen-Ensemble am Horizont.


Vom Grimselpass bei Oberwald fährt man das Flüsschen Aare entlang bis nach Bad Zurzach an der deutschen Grenze. Auf Route 8 erlebt man nicht nur typische Schweizer Landschaften und traditionsreiche Ortschaften. Die Aare-Route ist auch besonders reich an Service-Angeboten und Unterkünften vom Wellness-Hotel bis zum Zeltplatz.


Genfer See, Vierwaldstätter-, Zürich- und Walensee sind nur vier der achtzehn Seen, die auf der neunten, der Seen-Route passiert werden. Für Badewasser zur Erfrischung wird man dankbar sein, denn manche Etappe hat es in sich. Die Tour führt durch einige der spektakulärsten Alpenlandschaften, und läuft entlang des Rheins in einem entspannten Radvergnügen Richtung Bodensee aus.

 Artikel im Reiseführer speichern




Linkempfehlung


Wer sich eine Tour etwas genauer vorstellen möchte, kann einen entsprechenden Reisebericht lesen. Auf http://www.veloland.ch/ stellen begeisterte Radwanderer Erfahrungen und Eindrücke ihrer letzten Velo-Reisen ins Netz.


Reiseziele und Adressen

Über unsere Komfortsuche finden Sie: Tourist-Informationen, Hotels, Unterkünfte, Theater, Museen, Freizeitparks und Spass- & Erlebnisziele.