Logo Schweiz-Tourismus.info

Glarus

KFZ Hauptort/Stadt Einwohnerzahl km² Amtsspache
GL Glarus 38200 685 de

Glarus Der im Osten der Schweiz gelegene Alpenkanton umfasst im wesentlichen das Einzugsgebiet des Flusses Linth. Der Kanton Glarus ist der am stärksten industrialisierte Kanton der Schweiz.

• Landwirtschaftliche Nutzfläche: 30,5%
• Wald/bestockte Flächen: 30,2%
• Siedlungsflächen: 2,6%
• Unproduktiv/Restfläche: 36,7%

Kanton Glarus entdecken und erleben


Glarus SchiffAktive Ferien abseits des Rummels und trotzdem nahe am Geschehen. Das Glarnerland ist bequem erreichbar über die Autobahn A3 oder mit dem Glarner Sprinter ohne umsteigen ab Zürich - Hauptbahnhof. Die landschaftliche Vielfalt, zahlreiche Erholungsgebiete in freier Natur, das älteste Wildschutzgebiet Europas und die traditionsreiche Gastfreundschaft laden ein, Land und Leute näher kennen zu lernen. Braunwald, Elm und Filzbach sind die touristischen Glanzpunkte und bieten ein umfassendes Sommer- und Wintersportangebot.

Braunwald autofrei


GlarusIm autofreien Braunwald, hoch über dem Alltag, da kann man noch Mensch sein. Die Seele baumeln lassen, ausspannen und eintauchen in ein Meer voller Erholung, Spass, Sport und Wellness. Pisten von einfach bis anspruchsvoll, Obstacle-Park, Schlittelwege, Langlaufloipe, Schneeschuhpfad, Eisfeld und wunderschöne Höhenwege, eine vielseitige und ausgezeichnete Gastronomie sowie viel versprechende Unterkünfte. Im Sommer bieten Familienferien eine Vielzahl von Möglichkeiten: Zwerg Baartli Märchenweg, Kutschenfahrten, Trottinett fahren, Plauschnachmittage, Wanderungen in einer wunderschönen Bergwelt, Indianerlager und Klettercamps, Klettern im Klettergarten oder eine unvergessliche Tour über die Klettersteige und vieles mehr. Hier findet ihr Sommer- oder Wintertraum garantiert seine Erfüllung.
www.braunwald.ch

Elm-Sernftal mit dem berühmten Martinsloch


Glarus SkifahrenIm Winter wie im Sommer bietet das Sernftal Erholung abseits der grossen Touristenzentren. Winterwandern und Schneeschuhlaufen durch die verschneite Winterlandschaft oder Spass auf Kufen auf den zwei Schlittelbahnen. Das Abendschlitteln wird zusammen mit einem Fondueoder Racletteplausch zum unvergesslichen Erlebnis. Skifahrer, Snowboarder, Carver und Freestyler kommen im Schneesportgebiet Elm auf Ihre Rechnung. Im Sommer entführen unzählige Wanderwege in eine andere Welt. Spass pur erleben Kinder wie Erwachsene auf der Trottinettstrecke von Ämpächli nach Elm. Im stillgelegten Schieferbergwerk im Landesplattenberg Engi finden Führungen und Konzerte statt. Die Akustik im Berg ist einmalig, weshalb der Landesplattenberg als Konzertlokal bei klassischen ünstlern sehr beliebt ist. www.elm.ch

Kerenzerberg


Glarus BerghuetteSommer und Winter à la carte Luft holen und eintauchen in die Welt vom Kerenzerberg. Die Freizeitmöglichkeiten im Sommer und Winter sind fast grenzenlos. Neben der attraktivsten Sommerrodelbahn der Alpen, der 4 km langen Trottinettabfahrtsstrecke und Wandervergnügen à la carte lockt das Freizeitgebiet über dem Walensee auch mit dem Bikepark und dem attraktiven Hochseilgarten Gross und Klein an. Im Winter begeistert das Trendsportgerät Airboard. Auch Schneeschuhtouren und Skitouren durch unberührte Landschaften finden grossen Anklang.www.kerenzerberg.ch

Glarus – die kleinste Hauptstadt


Glarus StadtGlarus nennt sich seit einiger Zeit die «kleinste Hauptstadt». Die ländliche Idylle mit der modernen Infrastruktur einer Stadtist eingebettet in eine einmalige Gebirgslandschaft. Viele spezialisierte Geschäfte mit einem attraktiven Angebot laden zum Freiluftshoppenein. Echte Shopping-Qualität ohne Hektik, wo man sich noch Zeit nimmt für den Kunden. Glarus ist der zentrale Ausgangspunkt zu den nahegelegenen Tourismusdestinationen und Startort für zahlreiche schöne Wanderungen.www.stadt-glarus.ch

Text- und Bildmaterial mit freundlicher Unterstützung der: Touristinfo Glarnerland GmbH

Reiseziele und Adressen

Über unsere Komfortsuche finden Sie: Tourist-Informationen, Hotels, Unterkünfte, Theater, Museen, Freizeitparks und Spass- & Erlebnisziele.